Jugendsozialarbeit

Frau Reimann von der St. Gregor- Jugend- und Familienhilfe ist Ansprechpartnerin bei sämtlichen Fragen, die mit Ihren Kindern und der Schule zu tun haben oder Ihre eigene Familie betreffen. Zum Beispiel bei Fragen zur Erziehung, zur persönlichen Entwicklung Ihres Kindes, bei Sorgen und Ängsten aller Art, bei Schwierigkeiten mit oder in der Schule usw..

Frau Reimann ist anwesend am Mo 09.00- 14.00, Di 07.30 – 11.00 und Do 07.30 – 12.00 oder nach telefonischer Vereinbarung.
Telefon: 08272/64222 20 E-Mail: reimann.magdalena@st-gregor.de

 

 

 

Zur Verfügung stehen Ihnen natürlich auch Frau Sölch vom Familienbüro der Jugendhilfe St. Gregor Dienstag von 9:30 – 11:00 Uhr, Telefon: 08272 9932973 fbw@st-gregor.de und vom Jugendhaus Herr Kolb. Telefon: 08272 9947393 Tobias.Kolb@kjr-dillingen.de

 

Jugendsozialarbeit an der Schule

>> Brennt dir was auf der Seele?

>> Steht die Welt mal wieder Kopf?

>> Ideen für Projekte?

>> Sorgen?

>> Kennen Sie keinen Ansprechpartner für Ihre Fragen?

>> Wäre jetzt ein offenes Ohr Gold wert?

>> Ärger?

>> Keiner da zum Reden?

>> Lust auf eine gemeinsame Aktion?

… da hilft Magdalena Reimann gern weiter – oder weiß, wer helfen kann.

Magdalena Reimann, B.A. Soziale Arbeit

Fachkraft für Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Wertingen

Telefon 08272 – 64 22 22 0

reimann.magdalena@st-gregor.de

Persönlich erreichbar im Büro der Jugendsozialarbeit im OG 23

Mo. 09 – 14 Uhr

Di. 07:30 – 11 Uhr

Do.: 07:30 – 12 Uhr

Termine außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung

Gemeinsam geht‘s besser ist das Motto, unter dem Jugendhilfe und die Mittelschule Wertingen zusammenarbeiten. Beide wollen dazu beitragen, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem sich junge Menschen wohl fühlen und ihre Persönlichkeit entwickeln und entfalten können – insbesondere auch sozial benachteiligte junge Menschen. Ein Ort, an dem sie ihr Selbstwertgefühl stärken, Toleranz üben und Verantwortung übernehmen können.

Frau Reimann unterstützt, begleitet und fördert die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern, speziell wenn es darum geht, schwierigere Startbedingungen Einzelner auszugleichen sowie um das Zusammenleben der Kinder und Jugendlichen, Lehrkräfte und Eltern, indem sie/er

>> ihre Anliegen in den Mittelpunkt stellt

>> Hilfe in schwierigen Situationen anbietet

>> gemeinsam mit Dir/Ihnen Lösungen zur Bewältigung von Konflikten entwickelt

>> und mit anderen Institutionen zusammenarbeitet.

Magdalena Reimann  bietet:

Beratung für dich als SchülerIn:

… wenn du schwierige Situationen in der Schule erlebst

… wenn du zu Hause Kummer oder Ärger hast

… wenn du Tipps und Informationen brauchst

… wenn du dir Sorgen um Freunde machst

… wenn du Orientierungshilfe und Unterstützung für die Planung deiner weiteren Schullaufbahn und zum Einstieg in den Beruf benötigst

Beratung für Sie als Eltern:

… wenn Sie sich wegen des Verhaltens Ihres Kindes Sorgen machen

… wenn Sie Hilfestellung im Umgang mit Ihrem Sohn/Ihrer Tochter suchen

… wenn Sie die Vermittlung externer Hilfsangebote wünschen

… in allen Fragen rund um die Schule

Jugendsozialarbeit

>> ist vertraulich (Schweigepflicht)

>> ist neutral und hilft Schülerinnen und Schülern, die ihr Anliegen nicht allein formulieren können

>> vertraut auf vorhandene Stärken der Beteiligten

>> reagiert zeitnah und unbürokratisch.

Herzlich willkommen!

Frau Reimann ist eine Fachkraft der St. Gregor-Jugendhilfe. Mehr Informationen zu Jugendsozialarbeit an Schulen nach den Standards der St. Gregor-Jugendhilfe finden sie unter www.jugendsozialarbeit.st-gregor.de.

 www.st-gregor.de

Gefördert durch das Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Mehr Informationen http://www.stmas.bayern.de/jugend/sozialarbeit/jas.htm